Bemerkbarkeit von Kleinkollisionen

Bemerkbarkeit von Kleinkollisionen

Im Rahmen von Unfallfluchtdelikten stellt sich immer wieder die Frage, ob eine Kollision kleineren Umfangs vom Unfallverursacher bemerkt werden konnte oder nicht.

Anhand von Schadensfotos und der daraus resultierenden Kollisionsstellung überprüfen die Sachverständigen optische, akustische und mechanische Wahrnehmbarkeitsmerkmale sowie kollisionsfremde Einflüsse, die möglicherweise Hinweise darauf geben könnten, dass das Kollisionsereignis tatsächlich nicht wahrgenommen werden konnte.

Wenn eine Bemerkbarkeit auf allen Ebenen ausgeschlossen werden kann, dürfte sich dies für den Unfallverursacher entlastend auswirken.