Sie sind am Unfall nicht schuld

Sie sind am Unfall nicht Schuld

Zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche benötigen Sie ein Gutachten. Sofern die gegnerische Versicherung noch keinen Sachverständigen geschickt hat, können Sie ein Sachverständigenbüro mit der Erstellung des Gutachtens beauftragen. Achten Sie darauf, nur Kfz-Sachverständige zu beauftragen, die Diplomingenieure der entsprechenden Fachrichtung oder zumindest Kfz-Meister sind, da Ihnen ansonsten ein Auswahlverschulden der/des Kfz-Sachverständigen angelastet werden könnte.

Bei einem sogenannten Bagatellschaden, sollten Sie auf die Einholung eines Gutachtens verzichten. Als Bagatellschaden bezeichnet man Schäden, dessen voraussichtliche Reparaturkosten weniger als 600.- bis 750.- Euro (hier gibt es Unterschiede in der Rechtsprechung je nach Bundesland) betragen.

Ein Bagatellschaden kann also ein zerbrochenes Blinkerglas, eine zerkratzte Stoßstange, evtl. auch eine kleine Beule sein, sofern sie für eine Reparatur leicht zugänglich ist. Da solche Feststellungen für Sie selbst u.U. nicht immer möglich sind, bieten viele Sachverständige eine völlig unverbindliche Besichtigung Ihres Fahrzeuges nach vorheriger Terminabsprache an. Erkundigen Sie sich danach!

Bedenken Sie bitte auch, dass sich hinter den heute im Karosseriebau häufig üblichen Kunststoffanbauteilen, deren Elastizität sehr groß ist, möglicherweise Blechschäden verbergen könnten, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind.

Es werden die Reparaturkostenhöhe und ggf. der Wiederbeschaffungswert sowie der Restwert ermittelt. Außerdem wird bei Fahrzeugen mit einem Alter von bis zu 10 Jahren und einem Kilometerstand von bis zu 200.000 km unter zu Hilfenahme der neuesten Methode geprüft, ob eine Wertminderung, die Ihnen möglicherweise bei einem späteren Verkauf Ihres Fahrzeuges Nachteile bescheren würde, im Rahmen der Schadensabwicklung bei der gegnerischen Versicherung geltend gemacht werden kann.

Außerdem wird die Reparaturdauer festgesetzt, die ausschlaggebend ist für die Abrechnung Ihrer Mietwagenkosten bzw. der Nutzungsausfallentschädigung. Denken Sie bitte immer an Ihre Schadensminderungspflicht, d.h. Sie sind im Interesse aller Versicherten verpflichtet, den Schaden so gering wie möglich zu halten.