Ihre Kfz-Sachverstaendige erstellt ein Schadensgutachten

Schadensgutachten

Wenn Sie am Unfall unschuldig sind, benötigen Sie ein Schadensgutachten. Ihre Kfz-Sachverstaendige erstellt ein Schadensgutachten zur Vorlage bei der gegnerischen Versicherung.

Im Schadensgutachten vom Kfz-Gutachter stehen die Kosten für eine sach- und fachgerechte Instandsetzung Ihres Unfallschadens. Sie können dem Unfallgutachten entnehmen, ob das Fahrzeug reparaturwürdig ist oder ob ein Totalschaden vorliegt.

Ein Kfz-Sachverständiger wird bei Bedarf den Wiederbeschaffungswert Ihres Fahrzeuges vor dem Unfall ermitteln und ggf. einen Restwert festgesetzen. Der Restwert ist der Wert des unfallbeschädigten Fahrzeuges.

Wenn kein Totalschaden vorliegt, können Sie mit der Versicherung auf Basis der im Gutachten durch den Kfz-Gutachter angegebenen Reparaturkosten abrechnen. Die Mehrwertsteuer bekommen Sie in diesem Fall nicht erstattet. Bei einem Totalschaden können Sie sich den Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes von der Versicherung auszahlen lassen.